KlangWerk Lied
Ziat Schlegel

Die Gebüsche
Friedrich von Schlegel

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Liedes,

seit mehreren Jahren muss man mit Bedauern feststellen, dass die Anzahl der Liederabende in Europa langsam aber stetig abnimmt. Der Geschmack der heutigen Veranstalter für das Lied und ihre Möglichkeiten, mit dieser Kunstform Gewinne zu erzielen, sind weniger geworden, und Veranstaltungen mit Opernstars und großen Solisten und Dirigenten sprechen zweifellos ein breiteres Publikum an als das Lied, welches als Mauerblümchen an den Rand der musikalischen Welt gedrängt wird.

Als mich mein früherer Student Nicholas Rimmer bat, die Schirmherrschaft über die neue Reihe klangwerk LIED, welche er mit den beiden bekannten Freiburger Sängern Katharina Persicke und Georg Gädker initiierte, zu übernehmen, war ich sehr froh und natürlich geehrt. Diese jungen, hervorragenden Künstler haben sich entschlossen, ihren Teil dazu beizutragen, das Überleben des Kunstliedes zu sichern.

Was für ein Glück, dass sie die Stadt Freiburg ausgewählt haben, um das Interesse an einer wunderbaren Welt, in der jede den Menschen bekannte Emotion in Musik und Poesie ausgedrückt wird neu zu erwecken. Freiburg ist eine außergewöhnliche Stadt, welche Kunst, Musik, politische Klugheit und nicht zu vergessen begeisternden Fußball aufs Beste in sich vereint, und die Freiburger Bürger zeichnet ein ausgezeichneter Wille zu Unterstützung und das Streben nach Erfolg aus.

Ich bin überzeugt, dass Sie, welche die Musik und die Literatur und als solches auch das Lied lieben, dem Verein Klangwerk LIED beitreten und ihm mit Ihrer Unterstützung ein langes Überleben sichern werden. Als Anwalt der großen Liedkunst, die immer wieder zum Erstaunen und Nachdenken anleitet und uns unbeschreibliche emotionale Welten erschließt, bedanke ich mich herzlich.

Signatur Irvin Gage
Irwin Gage